Josef Bäuml, Bernd Behrendt, Peter Henningsen, Gabi Pitschel-Walz (Hrsg.)

Handbuch der Psychoedukation für Psychiatrie,

Psychotherapie und Psychosomatische Medizin

2016. 662 Seiten, 50 Abb., 61 Tab., geb.

€ 89,99 (D) / € 92,60 (A)

ISBN 978-3-7945-3131-8



Bestellformular - hier klicken


Online bestellen - hier klicken



Therapeutische Interventionen sind umso wirksamer, je besser sich die Patienten von

den Behandlern verstanden fühlen – und je besser sie selbst ihr Krankheitsbild und ihre

Behandlung verstehen. Die hohe Relevanz von Psychoedukation für das Krankheitsverständnis

von Patienten und Angehörigen und damit letztlich für die Salutogenese

wird immer offensichtlicher. Dieses Handbuch vermittelt das notwendige Wissen dazu:

Führende Experten beschreiben, welche psychoedukativen Konzepte bei unterschiedlichen

psychischen, psychosomatischen und medizinischen Beschwerden zur Verfügung

stehen – von affektiven Erkrankungen und Psychosen aus dem schizophrenen

Formenkreis über psychische Verhaltensauffälligkeiten bis hin zu neurologischen und

besonders häufigen somatischen Krankheitsbildern.

Neben den wichtigsten Fakten zu den einzelnen Erkrankungsbildern wird jeweils

dargestellt, welche Manuale für Patienten und Angehörige es gibt und wie der Therapeut

psycho-didaktisch am besten vorgehen kann. Plastische Interaktionsszenen zeigen,

wie Psychoedukation in der Praxis gelingen kann.

Dabei kommen viele psychoedukative Basics zur Sprache: Wie wecke ich das Interesse

an der Auseinandersetzung mit der Erkrankung? Wie dolmetsche ich kompliziertes

Krankheitswissen? Wie vermittle ich Hoffnung und Mut auch bei chronischem

Verlauf?