Literaturhinweise

Auf den folgenden Unterseiten finden sie Hinweise auf ausgewählte Bücher und Artikel, die von der Deutschen Gesellschaft für Psychoedukation e.V. (DGPE) oder der Arbeitsgruppe "Psychoedukation bei schizophrenen Erkrankungen" verfasst wurden oder unter ihrer Mitarbeit entstanden sind.


 

Literaturübersicht

Reader

Bäuml J, Pitschel-Walz G (Hrsg.).
Psychoedukation bei schizophrenen Erkrankungen.
2., erw. u. aktualisierte Aufl.
Stuttgart: Schattauer 2007. 

Bäuml J, Pitschel-Walz G (Hrsg.).
Psychoedukation bei schizophrenen Erkrankungen.
Stuttgart: Schattauer 2003. 

Behrendt B, Schaub A (Hrsg.).
Handbuch Psychoedukation & Selbstmanagement.
Tübingen: DGVT Verlag, 2005. 

Stark, A.
Verhaltenstherapeutische und psychoedukative Ansätze im Umgang mit schizophren Erkrankten.
Tübingen: DGVT Verlag, 1996 

Wienberg G (Hrsg.).
Schizophrenie zum Thema machen – psychoedukative Gruppenarbeit mit schizophrenen und schizoaffektiv erkrankten Menschen. Grundlagen und Praxis.
3. Aufl. Bonn: Psychiatrie-Verlag 2002. 
Diagnosenspezifische Manuale


Organisationsleitfäden für psychoedukative Gruppen

Dipl.-Psych. Doris Schaefer
Leitfaden zur Organisation psychoedukativer Gruppen in der Klinik

Dipl.-Med. Dagmar Ebert unter Mitarbeit von Frau Dipl.-Psych. Doris Schaefer
Leitfaden zur Organisation psychoedukativer Gruppen in der niedergelassenen Praxis

Dipl.-Psych. Torsten Richter unter Mitarbeit von Frau Dipl.-Psych. Doris Schaefer
Leitfaden zur Organisation psychoedukativer Gruppen im ambulanten Bereich


Indikationsspezifische psychoedukative Literatur

1. Schizophrenie
Amering M, Sibitz I, Gössler R, Katschnig H (2002). Wissen - genießen – besser leben: Ein Seminar für Menschen mit Psychoseerfahrung. Psychosoziale Arbeitshilfen 20. Bonn: Psychiatrie-Verlag.

Andres K, Pfammater M, Brenner HD (2002). Therapiemanual zur Psychoedukation und Krankheitsbewältigung (PKB). In: Roder V, Zorn P, Andres K et al. (Hrsg.) Praxishandbuch zur verhaltenstherapeutischen Behandlung schizophren Erkrankter. Huber, Bern, S. 157-214.

Bäuml J, Pitschel-Walz G, Berger H, Gunia H, Heinz A, Juckel G (2005). Arbeitsbuch PsychoEdukation bei Schizophrenie (APES). Stuttgart: Schattauer.

Bechdolf A, Juckel, G (Hrsg) (2006). Psychoedukation bei Personen mit erhöhtem Psychoserisiko. Stuttgart: Schattauer.

Behrendt B (2001). Meine persönlichen Warnsignale – Ein psychoedukatives Therapieprogramm zur Rezidivprophylaxe bei schizophrener und schizoaffektiver Erkrankung. Manual für Gruppenleiter. Tübingen: dgvt (Materialie Nr. 50).

Behrendt B (2001). Meine persönlichen Warnsignale – Ein Therapieprogramm zur Vorbeugung von Rückfällen bei schizophrener oder schizoaffektiver Erkrankung. Arbeitsbuch für Gruppenteilnehmer. Tübingen: dgvt (Materialie Nr. 51).

Behrendt B. (2004). Psychoedukative Gruppen für Angehörige schizophren oder schizoaffektiv Erkrankter. Manual für Gruppenleiter. Tübingen: dgvt (Materialie Nr. 52).
Berger H, Friedrich J, Gunia H (2004). Psychoedukative Familienintervention. Manual zu Grundlagen und Praxis. Stuttgart: Schattauer.

Berger H, Gunia H, Friedrich J (2004). Psychoedukative Familienintervention (PEFI). Stuttgart: Schattauer.

Hammer M, Plößl I , Schelling U (2000). ZERA – ein psychoedukatives Gruppenprogramm zum Zusammenhang Erkrankung, Rehabilitation, Arbeit. Bonn: Psychiatrie-Verlag.

Hahlweg K, Dürr H, Müller U (2006) Familienbetreuung schizophrener Patienten. 2. überarbeitete und erweiterte Aufl. Hogrefe, Göttingen

Kieserg A, Hornung WP (1994). Psychoedukatives Training für schizophrene Patienten (PTS). Ein verhaltenstherapeutisches Behandlungsprogramm zur Rezidivprophylaxe. Tübingen: dgvt (Materialie Nr. 27).

Kissling W, Rummel C, Pitschel-Walz G (2003). Psychoedukation für Patienten mit schizophrenen Psychosen und deren Angehörige. Alliance Psychoedukations-Programm. Karlsruhe: Pfizer Neuroscience.

Klingberg S, Schaub A, Conradt B (2003). Rezidivprophylaxe bei schizophrenen Störungen. Ein kognitiv-verhaltenstherapeutisches Behandlungsmanual. Weinheim: Beltz PVU.

Wienberg G, Schünemann-Wurmthaler S, Sibum B (2003). Schizophrenie zum Thema machen. Psychoedukative Gruppenarbeit mit schizophren und schizoaffektiv erkrankten Menschen - PEGASUS. Manual und Materialien. 4. Aufl. Bonn: Psychiatrie-Verlag.


2. Komorbidität Schizophrenie und Sucht

D`Amelio R, Behrendt B, Wobrock T (2007). Psychoedukation Schizophrenie und Sucht. Manual zur Leitung von Patienten- und Angehörigengruppen. München: Elsevier.

Gouzoulis-Mayfrank E (2003). Komorbidität Psychose und Sucht. Von den Grundlagen zur Praxis. Darmstadt: Steinkopff.


3. Depressionen
Pitschel-Walz G, Bäuml J, Kissling W (2003). Psychoedukation Depressionen. Manual zur Leitung von Patienten- und Angehörigengruppen. München: Urban & Fischer.

Schaub A, Roth E, Goldmann U (2006). Kognitiv-psychoedukative Therapie zur Bewältigung von Depressionen. Ein Therapiemanual. Göttingen: Hogrefe.

Wilms H-U, Bull N, Wittmund B, Angermeyer MC (2005). Hilfen für Partner psychisch kranker Menschen. Ein Gruppenmanual für Angehörige chronisch psychisch kranker Menschen. Bonn: Psychiatrie-Verlag.


4. Bipolare Störungen

Erfurth A, Dobmeier M, Zechendorff M (2005). KurzPsychoEdukation für bipolare Patienten. Stuttgart: Thieme.

Jelley R, Elmer O.M. (2005). HOPE – Handlungsorientierte Psychoedukation bei Bipolaren Störungen. Tübingen: dgvt-Verlag.

Schaub A, Bernhard B, Gauck L (2004). Kognitiv-psychoedukative Therapie bei bipolaren Erkrankungen. Ein Therapiemanual. Göttingen: Hogrefe.

Wagner P, Bräunig P (2004). Psychoedukation bei bipolaren Störungen. Ein Therapiemanual für Gruppen. Stuttgart: Schattauer.


5. Angststörungen
Alsleben H, Weiss A, Rufer M unter Mitwirkung von Hand I und Karwen B (2004). Psychoedukation Angst- und Panikstörungen. Manual zur Leitung von Patienten- und Angehörigengruppen. München: Urban & Fischer.


6. Zwangssstörungen
Terbrack U, Hornung WP (Hrsg) (2004). Psychoedukation Zwangsstörungen. Manual zur Leitung von Patienten- und Angehörigengruppen. München: Urban & Fischer.


7. Persönlichkeitsstörungen

Schmitz B, Schuhler P, Handke-Raubach A & Jung A (2001). Kognitive Verhaltenstherapie bei Persönlichkeitsstörungen und unflexiblen Persönlichkeitsstilen. Ein psychoedukativ- und kompetenzorientiertes Therapieprogramm zur Förderung von Selbstakzeptanz, Menschenkenntnis und persönlicher Entwicklung. Lengerich: Pabst Science Publishers.

Rentrop M, Reicherzer M, Bäuml J (2007) Psychoedukation Borderline-Störung. Manual zur Leitung von Patienten-und Angehörigengruppen. München: Elsevier.