Der Weg zur Mitgliedschaft

Der Beitritt zur Deutschen Gesellschaft für Psychoedukation e.V. (DGPE) als ordentliches Mitglied erfolgt über eine schriftliche Beitrittserklärung auf dem Aufnahmeformular (siehe Bereich Downloads). Weiterhin verlangt der Aufnahmemodus ein Empfehlungsschreiben von zwei Mitgliedern der Deutschen Gesellschaft für Psychoedukation e.V. (DGPE).

Der jährliche Mitgliederbeitrag (€ 25,-) wird vom Konto des Mitglieds per Bankeinzug (Einzugsermächtigung) abgebucht. Mit Eingang des ersten Mitgliederbeitrages erhält das neue Mitglied ein Passwort zur Nutzung des geschlossenen Bereiches der Homepage der DGPE, der den speziellen Literatur- und Informationsservice für Mitglieder bereitstellt.

Mitglied des Vereins kann jede natürliche oder juristische Person des privaten und öffentlichen Rechts werden. Über den Antrag auf Aufnahme entscheidet der Vorstand. Die Mitgliedschaft kann zum Ende des Kalenderjahres mit einer Frist von drei Monaten gekündigt werden.
Die Mitgliedschaft endet bei natürlichen Personen automatisch mit dem Tod des Mitglieds, bei juristischen Personen (Gesellschaften) mit deren Auflösung.

Die Mitgliedschaft kann beendet werden
a) durch schriftliche Austrittserklärung, gerichtet an den Vorstand oder
b) durch Ausschluss aus dem Verein. Der Vorstand kann einen Ausschluss in Erwägung ziehen, wenn ein Mitglied gegen die Ziele und Interessen des Vereins verstoßen hat oder trotz schriftlicher Mahnungen durch den Vorstand mit dem Mitgliedsbeitrag im Rückstand bleibt.